Schaumburger Schwimmer messen sich in Hameln

Jeweils fünf erste Plätze für den SSF Obernkirchen und den Vfl Bad Nenndorf

Zu den diesjährigen Kreismeisterschaften am 18.02.2017 im Einsiedlerbad Hameln luden letztmalig die beiden Kreisverbände Schaumburg und Weserbergland e. V. ein. Zukünftig werden die beiden Verbände unter einer „Badekappe“ an den Start gehen.

Da lediglich nur noch das Amtsgericht die Fusion bestätigen muss, wurde bereits die Wertung der Meisterschaft zusammengelegt. Von den teilnehmenden 110 Schwimmern aus insgesamt 6 Vereinen stellte der Vfl Bad Nenndorf die größte Mannschaft mit 32 Sportlern. Leider war auch in diesem Jahr zu merken, dass sich das Teilnehmerfeld doch stetig reduziert.

Neben 464 Einzelmeldungen waren auch 9 Staffelstarts zu verzeichnen. Über die 4 x 50 m Freistil- und auch über die 4 x 50 m Lagendistanz setzte sich bei den Damen die Mannschaft der SSF Obernkirchen vor dem Vfl Bad Nenndorf durch. Bei den Herren war es umgekehrt. Die Schwimmer aus der Kurstadt holten sich die Goldmedaille vor den Sportlern aus Obernkirchen.

In der Mehrkampfwertung sammelten folgende Schwimmerinnen und Schwimmer fleißig Medaillen.

SC Stadthagen: 1. Platz. Stella Drechsel (2004) Eric Maaß (2002) und Kati Maaß (1973); 2. Platz: Maja Reuther (2006) und Mathys Touzet (2002), 3. Platz Luna Drechsel (2006)

SGS Bückeburg: 1. Platz Kimberly Straub (2009); 3. Platz Fabienne Niemann (2005)

SSF Obernkirchen: 1. Platz: Jannis Goldbach (2004), Nicolas Goldbach (2003), Jeanne Mundorf (2002), Milena Kirsten (2001), Fabio Harmening (2001); 2. Platz: Amelie Bruns (2008), Linus Bruns (2008), Yannick Bruns (2006), Jette Jahnke (2005), Torfin Huxhold (2003), Sonja Schneider (1977), 3. Platz. Mathilde Rolke (2008) und Julian Borrmann (2006)

Vfl Bad Nenndorf: 1. Platz Luna Gebauer (2008), Thea Schröder (2007), Lara Gelhar (2005), Mia Oltrogge (2000), Nico Többe (1994); 2. Platz: Josi Bähn (2009), Quentin Bähn (2007), Sebastian Vopel (2005), Kevin Lamp (1998), Timo Klußmann (1993); 3. Platz: Finja Januszewski (2007), Leon Keller (2005), Christino Riechers (2004), Annelie Vesper (2002) und Lukas Ahrens (1998)

Eine souveräne Leistung zeigten die Schaumburg „Old Swimstars“ Kati Maaß und Markus Reineke. In den Läufen auf ihren Paradestrecken mussten sie gegen eine über 30 Jahre jüngere Konkurrenz antreten. Dennoch haben sie sich erfolgreich behaupten können.

Ein herzlicher Dank geht an den Hamelner Schwimmverein, der diese Kreismeisterschaft hervorragend ausgerichtet hat und natürlich an die vielen Eltern, die sich als Kampfrichter zur Verfügung gestellt haben.

Staffelmannschaften des SC Stadthagen räumen in Hameln ab

Dritter Platz in der Gesamtwertung für den SC Stadthagen

Am 04.Februar veranstaltete der Hamelner Schwimmverein bereits zum 25. Mal das Nachwuchsschwimmfest. Im Rahmen dieser silbernen Ausgabe kämpften 11 Vereine um die Platzierungen. 120 Schwimmerinnen und Schwimmer waren für insgesamt 440 Starts gemeldet. Da die Veranstaltung nur für den Nachmittagszeitraum geplant war, wurde „gefühlt“ im Sekundentakt gestartet.

Die Wettkampfmannschaft des SC Stadthagen trat mit 13 Teilnehmern, die für 45 Einzel- und 3 Staffelstarts vorgesehen waren, an. Insbesondere die jüngsten Stadthäger Schwimmerinnen und Schwimmer waren hochmotiviert. Jill Carolina Brokmeier, Ludivika von Berlepsch, Jakob Sperling und Just Engelking (Alle Altersklasse 2008) schwammen bei jedem ihrer zwei Einsätze auf einen Medaillenrang.

In der Wertung „ Beste Einzelleistung weiblich „ belegt Stella Drechsel ( 2004 ) den 2. Platz. Bei der besten männlichen Einzelwertung kamen Mathys Touzet ( 2002 ) auf den 2. Platz, Colin Blume (2003) auf Platz 3 und Eric Maaß ( 2002) auf Platz 4.

Ein besonderes Highlight waren die Staffelwettkämpfe. Das junge Damenquartett aus Stadthagen, Luna und Stella Drechsel, Lotte Krallinger und Maja Reuther belegten in der 4 x 50m Freistilstaffel in einer Zeit von 2:22,31 min den 2. Platz. Von diesem Erfolg angespornt, setzten sie sich in der 4 x 50 m Bruststaffel gekonnt durch und errangen den 1. Platz. In der 10 x 50 m Freistil mixed Staffel wurde ebenfalls nochmals abgeräumt. In einer Zeit von 6:21,93 min sicherte sich die Mannschaft des SC Stadthagen den 1. Platz.

Die vielen sehr guten Einzel- und auch Staffelleistungen trugen dazu bei, dass der SC Stadthagen in der Gesamtwertung mit 235 Punkten den 3. Platz erreichte. Den 1. Platz belegte der WSW Benningsen mit 299 Punkten.

Ein herzlicher Dank geht an alle Eltern, die sich als Kampfrichter zur Verfügung gestellt haben.

Erfolgreiche Teilnahme des SC Stadthagen

Bei den 7. Deutsche Kurzbahnmeisterschaften der Masters in Hannover mit 330 teilnehmenden Vereine und 4076 Einzelstarts stellten sich auch zwei Schwimmerinnen Elena Simon und Kati Maaß des SC Stadthagen in ihren Altersklassen der Konkurrenz. Elena Simon in der Altersklasse 30 und Kati Maaß Altersklasse 40.
Zum Ende der Wettkampfsaison zeigten beide Damen nochmals ihre Klasse. Mit vier neuen Vereinsrekorden, davon allein drei für Elena Simon über 200m Lagen in der Zeit von 02;39,19 Min., 100m Lagen in 01;11,94 Min und 100m Brust in 01;17,11 Min.
Kati Maaß stellte in der Zeit von 02;20,41 Min.über 200m Freistil ebenfalls einen neuen Rekord auf. Weiter Erfolge waren zwei persönlichen Bestzeiten, einer Saisonbestzeit und zwei Saisonrekorden.
Beide Schwimmerinnen meldeten sich auch zu einer Mehrkampfwertung.
Bei der kleinen Mehrkampfwertung werden alle vier 50m Strecken und 100m Lagen und bei der großen Mehrkampfwertung alle vier 100m Strecken und 200m Lagen geschwommen. Die Zeiten werden nach der aktuellen DSV Mastertabelle in Punkte umgerechnet. Beim Zwischenstand in der kleinen Mehrkampfwertung weiblich belegte Kati Maaß in ihrer Altersklasse Platz 3 mit 2993 Punkten, Elena Simon Platz 4 mit 2791 Punkten. 

 

Die erfolgreichen Damen des SC Stadthagen v. l. Elena Simon, Kati Maaß

 Stadthäger Schwimmerinnen erfolgreich bei den Bezirksmastersmeisterschaften 2017

Bei den Bezirksmastersmeisterschaften am 15. Januar 2017 in Hildesheim stellten sich auch zwei Schwimmerinnen des SC Stadthagen der Konkurrenz in ihren Altersklassen.

Elena Simon (AK 30) belegte sieben mal Platz eins, wobei sie wiedereinmal zwei neue Vereinsrekorde aufstellte. Über 50m Brust in 00;36,12 min. und 25m Brust in 00;16,60 min.

Kati Maaß (AK 40) startet ebenfalls sieben mal und belegte auch sieben mal Platz eins.

Es gab für jede Schwimmart und Altersklasse eine Mehrkampf-Kombiwertung, die aus den Strecken 25 m, 50 m und 100 m in derselben Schwimmart besteht. Es erfolgt eine Addition der in diesen Wettkämpfen geschwommenen Einzelzeiten.

Beide Schwimmerinnen starteten in den Mehrkampfwertungen in ihren Altersklassen.

Elena Simon in der Mehrkampfswertung Brust weiblich und Schmetterling weiblich und Kati Maaß in der Mehrkampfswertung Schmetterling weiblich und Freistil weiblich.

Hier belegten beide Schwimmerinnen jeweils Platz eins.

In der Vereinswertung, an der zwanzig Vereine teilnahmen wurde es Platz sieben.

Ein besonderer Dank geht an Benno Ehmke, der sich bereit erklärte an diesem Wettkampf als Kampfrichter anzutreten.

 

Platz 8 für den SC Stadthagen

Am 19.11.2015 veranstaltete der Mindener MTV das 29. Pokalschwimmfest im Melittabad. Die Wettkampfmannschaft des SC Stadthagen war mit von der Partie. Neben zahlreichen Schwimmerinnen und Schwimmern aus 15 weiteren Vereinen starteten 16 Sportler aus Stadthagen jeweils bis zu 5 Mal an diesem Tag. Das gesamte Teilnehmerfeld absolvierte 1242 Starts.
Ein tolles Ergebnis verbuchte Kati Maas über 100 m Schmetterling in einer Zeit von 1:14,43 min. und über 100 Rücken in 1:16,07 min. Sie belegte jeweils den ersten Platz. Zwei weitere Plätze auf dem Siegerpodest konnte Jennifer Ebert erschwimmen. Über 100 m Lagen und Rücken war jeweils die Silbermedaille drin.
Aber auch Maja Reuther (Jahrgang 2006) konnte zwei Goldmedaillen mit nach Hause nehmen. Über 100 m Brust in 1:36,72 min. und 100 m Lagen in 1:31,41 min. konnte sie sich gegen die Konkurrenz durchsetzen. Hervorzuheben ist ebenfalls Ludovika von Berlepsch (Jahrgang 2008) als jüngster Schwimmerin aus dem Stadthäger Team. Sie errang über 50 m Freistil einen 2. Platz, über 50 m Brust und über 50 m Rücken jeweils den 3. Platz.
Aber auch alle anderen Mannschaftsmitglieder zeigten tolle Ergebnisse und können sehr stolz auf ihre Leistungen sein. Durch sie landete der SC Stadthagen auf Platz 8 der Gesamtwertung.
Ein besonderer Dank geht an die Eltern, die sich als Kampfrichter zur Verfügung gestellt hatten.
   
Copyright © 2017 Schwimmclub Stadthagen e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© Schwimmclub Stadthagen "Grün-Weiß" e.V.